Unterschied zwischen Federn und Daunen

Im Gegensatz zu den weichen und voluminösen Daunen (Unterkleid) bilden die Federn das robustere Außenkleid an der Oberfläche des Federkleides der Vögel. Die feinen Daunen sind wertiger als die gröberen Federn und sind für die Wärmespeicherung wertvoller.

Als Füllmaterial für Decken und Kissen kommen Federn nur als Beimischung von Ente und Gans zum Einsatz. Die Federn haben aufgrund ihrer stabileren Struktur ( Kiel und Abzweigungen) eine höhere Widerstandsfähigkeit.

Federn werden schon seit dem Mittelalter für die Befüllung für Kissen, Decken und in der Bekleidung verwendet.

federn