Natur und Umwelt

Symbiose zwischen Schafen, Bienen und Naturschutz in Südeutschland.

Matthias Kober, zertifizierter Landschaftsführer aus Loßburg im Schwarzwald, Imker.

Neulich war Herr Kober wegen Wolldecken bei uns und wir haben uns kennengelernt. Hier seine Erfahrungen.

Laut Herrn Kober sind 80 % der Heuwiesen in den letzten 25 Jahren verloren gegangen. Dies liegt nicht zuletzt an den immer geringeren Beständen an Schafen.

Schwer zugängliche Bereiche in Naturschutzgebieten können und werden durch Schafe abgeweidet. Hier finden die Schafe nicht nur ideales und hochwertiges Futter aus Gräsern, Pflanzen und Blumen, sondern tragen auch zur Verbreitung und Artenvielfalt der Pflanzen Samen bei, wenn Sie diese fressen und durch Ihren Kot und Ihrer Wanderung wieder ausscheiden und gleichzeitig düngen. Diese Wiesen mit entsprechender pflanzlicher Artenvielfalt sind wiederum idealer Nährboden für die Bienen um hochwertigsten Honig herzustellen.

Diese Tatsache hat uns bewogen eine neue Wolldecken Qualität Gotland zu fertigen. Den Hauptanteil der verarbeiteten Wolle stammt aus süddeutscher Merinowolle. Auf das Ergebnis sind wir gespannt.

Übrigens, wer einen hervorragenden deutschen Honig möchte, kann sich an Herrn Kober wenden.

Für den Imker ist ein weiteres Produkt Propolis. Propolis ist ein Harz, mit welchem die Bienen ihren Bienenstock abdichten und welches Sie am Eingang des Bienenstocks haben, um sich vor der Außenwelt schützen.

Im Harz befindet sich Wachs, Pollen, ätherische Öle und Speichelsekret. Die effektivsten Bestandteile sollen die Flavonide und phenolischen Säuren sein und wirken gegen Bakterien, Pilze und Viren. Im Prinzip ein “natürliches Antibiotika”.

Propolis wird in der Kosmetik, der Nahrungsergänzung und der Homöopathie gerne genutzt.

 

 

Sprichwort:

“Bienen und Schaf, nähren Dich im Schlaf,

aber schlaf nicht zu lang, sonst verpasst Du Honig und Lamm. ”