Ritter-Decken-Test auf Schadstoffe

Pruefung auf Schadstoffe, Laborbild

Unsere Naturhaardecken werden stichprobenartig auf Schadstoffe beim Bremer Umweltinstitut geprüft.

Hierbei wurden alle relevanten Schadstoffquellen inkludiert.

Fast alle Messwerte waren unterhalb der Nachweisgrenze. 

Wir haben bisher 5 Qualitäten bzgl. Schadstoffen nach den Richtlinien des IVN (internationaler Verband für Naturtextilien) testen lassen.

Ritter-Decken, Testberichte des Bremer Umweltinstitutes

Die Testberichte können Sie unter folgenden Links abrufen:

Baumwollbettprogramm  – Baumwollbett.pdf

Alpakadecke Suri Baby – Alpakadecke_Suri_Baby.pdf

Alpakadecke Perulama – Alpakadecke_Perulama.pdf

Kamelhaardecke Maharadscha – Kamelhaardecke_Maharadscha.pdf

Yak Decke Himalaya – Yakdecke_Himalaya.pdf

Gültiges Eu Recht nach Reach
Reach: die Reach Verordnung auf EU Ebene steht für eine Registrierung aller bekannter umweltschädlicher Stoffe bzw. Chemikalien welche im Produkt enthalten sein können. Auch beinhaltet es einige Chemikalien, welche nicht im Produkt enthalten sein dürfen, bzw nur mit einer Ausnahmegenehmigung enthalten sein können. Im Prinzip haftet der Hersteller oder derjenige, welcher das Produkt in den Verkehr bringt für die Einhaltung der Grenzwerte. Die Summe der enthaltenen Schadstoffe dürfen 0,1 % des Produktgewichtes nicht überschreiten. Die Grenzwerte beziehen sich auf verschiedenartige Produkte.

Nach meiner Meinung ist die Reach Verordnung ein Schritt in die richtige Richtung.

Für Produkte wie Schlafdecken, sind die gesetzlichen Grenzwerte jedoch so großzügig ausgelegt,
dass es kein größeres Hinderniss darstellt diese Vom Gesetzgeber geltenden Grenzwerte zu unterschreiten.

Es wird dem Verbraucher eine gewisse Produktsicherheit suggeriert wird, welche fragwürdig erscheint.

Bei der Summe der zulässigen Schadstoffwerten von maximal 0,1 %, dürfen also 1 g Schadstoffe pro 1000 Gramm nach Reach enthalten sein.

Bei den Tests des Bremer Umweltinstitutes (nach IVN Richtlinie) werden die Schadstoffe in Milligramm getestet. Also in 0,001 Gramm Schritten. Wenn dann z.B ein Schadstoffgehalt von  20 mg gemessen wird, bedeutet es, dass der Schadstoff Gehalt bei 0,020 Gramm liegt. Das heißt um den Faktor 50 niedriger ist,
alls es nach Reach erlaubt wäre.

Die Ausführung spiegelt lediglich die eigene Meinung wieder.

Wer sich näher und Ausführlicher mit der Reach Verordnung beschäftigen möchte, kann dies unter den einschlägigen Stichwörtern tun.